Mitglieder der Allianz 'Gesunde Schweiz'

Die 19. Nationale Gesundheitskonferenz vom 18. Januar 2018 widmet sich der Frage, wie Chancengleichheit in Bezug auf Gesundheitsförderung, Prävention und Behandlung sichergesellt werden kann.

Die nationale Strategie zur Prävention nicht übertragbarer Krankheiten (NCD-Strategie) und die UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung sind sich einig: gesundheitliche Ungerechtigkeit muss abgebaut werden. Alle Menschen müssen unabhängig von ihrem sozioökonomischen Status Zugang zu gesundheitsrelevanten Informationen, Präventionsleistungen und zur Gesundheitsversorgung haben.

Auch in der Schweiz spielen die sozialen Determinanten der Gesundheit eine wesentliche Rolle für ein Leben bei guter körperlicher und psychischer Gesundheit. Doch die für den Erhalt einer guten Gesundheit notwendigen Mittel sind leider oft ungleich verteilt: Häufig haben Menschen mit einem kleinen Einkommen, einer tiefen beruflichen Stellung oder wenig Bildung eine geringere Lebenserwartung und leiden öfter an Beeinträchtigungen ihrer psychischen und physischen Gesundheit.

Mit dem Titel «Gesundheit für alle - neue Erkenntnisse zur Chancengerechtigkeit» widmet sich die 19. Nationale Gesundheitsförderungs-Konferenz und 4. NCD-Stakeholderkonferenz vom 18. Januar 2018 deshalb den Fragen, wie vulnerablen Personen geholfen und die Chancengleichheit in der Gesundheitsförderung und Prävention verbessert werden kann.

Das Bundesamt für Gesundheit und Gesundheitsförderung Schweiz konnten mit Unterstützung des Schweizerischen Roten Kreuz, Partner der Konferenz im 2018, und der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK) ein vielseitiges Programm vorbereiten, das die Thematik in zahlreichen Präsentationen und Workshops aufgreift, die Situation in der Schweiz analysiert und Handlungsoptionen auf nationaler, kantonaler und kommunaler Ebene aufzeigt.

Interessiert? Unter diesem Link finden Sie weitere Informationen zu Programm und Anmeldung.

Von der Gesundheitsförderung Schweiz

 



Mitglieder der Allianz 'Gesunde Schweiz'